Wings

Be my wings

which carry me up

high above with no way back down

except a shattering fall

which brings us back

to where we were

picking us up

piecing us back together

forever joined in our

destruction


wooooooaaaa wo läuft die Zeit denn hin?

und warum backe ich nichts mehr ;___; und stricken ist irgendwie auch gerade nicht… AAAAARGH

 

wer hat meine Kreativität gesehen? Irgendwo muss sie sein!


irgendwie blogge ich nur einmal im Monat…

und dann auch noch so uninteressanten Kram. Tsk.

 

Ich sehe zu das ich heute Abend noch mal was zusammen stelle ^_^ da gibt es ja noch nicht abgeschlossene Reiseberichte und Artikel die auf Fotos warten ^^


Das Monstertuch

 

Ich habe mal wieder was fertig und es ist riiiiiiiiiiiiiiiiiiiesig… Die Hypothenuse ist länger als ich groß bin. Ich kann mich darin einrollen <3

So müssen Tücher/Schals sein ^^

 

Monstertuch

Tragefoto folgt :)


Die Länder mit dem Linksverkehr…

Meine Reiseziele von der Arbeit sind immer die Länder, die Linksverkehr haben :)

Diesmal war dran: Südafrika – Joburg

Die Stadt:

Man könnte fast glauben man sei nicht in einem Entwicklungsland. An manchen Stellen ist die Stadt so modern wie jede andere westliche Stadt irgendwo in den USA oder Deutschland. Aber nur manchmal.

Man merkt doch sehr deutlich, das es eben keine westliche Stadt ist. Die Armut der Menschen auf der Straße ist sichtbar und manche Dinge folgen ihren eigenen Gesetzen. Ampeln zum Beispiel. Ampeln fallen bei Regen zwischendurch einfach mal aus und die Stadt versinkt in Stau. OK, die Stadt versinkt ständig in Stau aber das Fehlen der Ampeln macht die Verkehrssituation nicht besser.
Zu einer gesitteten Verkehrssituation trägt das Verhalten der Taxis leider auch nicht bei. Oder besser das, was generell als Taxis bezeichnet wird.

Das System ist spannend. Taxis sind kleine Minibusse die Leute am Straßenrand aufsammeln und auch dort wieder absetzen. Die Handzeichen der Menschen zeigen an, ob sie innerhalb der Stadt ein Ziel haben oder außerhalb. Je nach Handzeichen hält also das Taxi an oder nicht. Natürlich muss man auch auf der richtigen Straßenseite stehen, denn die Taxis folgen bestimmten Routen, die nur sie selbst wirklich kennen. Aber die Leute scheinen an ihrem Ziel anzukommen. Die Fahrer sind sehr rücksichtslos und man sollte sich im Straßenverkehr nicht mit den Taxis anlegen.

Die Taxis sind eine gute Möglichkeit für den Großteil der ärmeren Bevölkerung zu ihren Arbeitsstellen etc. zu kommen. Generell ist das Stadtbild geprägt von hohen Mauern und Stacheldraht-/Natodrahtzäunen sowie älteren und jüngeren Menschen die auf der Straße unterschiedlichste Dinge verkaufen. Bloß nicht die Fenster runter kurbeln. Die Menschen sind so hartnäckig und sie haben ein Talent dir das Geld aus dem Kreuz zu leiern.

So… das ist der erste Teil… ich werde nächste Woche den zweiten veröffentlichen. Bis dahin :)


Zu viel zu lesen…

Argh, warum muss ich immer Bücher kaufen ;)

Kleine Auswahl von dem was ich neues habe bzw. noch nicht gelesen habe:

 

So viel zu lesen, so wenig Zeit

 

Mal sehen, wann ich den Stapel auf Null reduziert habe. Vermutlich nie.

Ich wollte übrigens endlich mal alle meine Bücher erfassen etc. Ich weiß nur noch  nicht recht wie. Ich fände die Idee spannend eine kleine App zu schreiben fürs Telefon die mir die Daten des Barcodes hinten auf dem Buch an eine Applikation auf dem PC überträgt. Diese kann die Daten dann von Amazon etc. abrufen und mir die notwendigen Informationen über das Buch  bereitstellen.

Mal sehen ob ich das demnächst mal anfange :)

 


Weihnachten – Dinge

Baum <3

 

So, nach und nach lade ich mal die Bilder hoch von Weihnachten… Rezepte werden noch folgen mit den zugehörigen Bildern :)


Das Weihnachtsmenü

Heute wird wieder gekocht!

Es gibt heute 4 Gänge:

1. Gang: Sushi mit Möhren/Gurken/Avokado/Räuchertofu Füllung

2. Gang: Eingelegter Tofu-Käse(Schafskäse für den alles Esser :D ) mariniert mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl und frischen Kräutern, dazu Baguette und Avocado Creme

3. Gang: Mangold Röllchen gefüllt mit Tofu, getrockneten Tomaten und Pinienkernen mit Bechamel überbacken auf Tomatensoße. Als Beilage Prinzess Kartöffelchen

4. Gang: Tiramisu

Fotos folgen die Tage

 

Somit ein frohes Fest, ein paar ruhige und besinnliche Feiertage und was man sich sonst noch so alles wünscht!

 

 

 


Plätzchen – rosa türkis bitte

Ich mag Weihnachten und alles was damit verbunden ist.

 

Leider war  mir dank eines Projektes in Venedig wenig Weihnachtszeit vergönnt, nur 2 Wochen in denen kondensiert Weihnachtsmarkt, Kekse backen und Geschenke kaufen ablaufen musste.

Ich habe es trotzdem geschafft 4 verschiedene Sorten Plätzchen und noch einen Geburtstagskuchen zu zaubern <3

 

 

Aprikosensterne und Butterplätzchen

Butterplätzchen Sterne mit weißem Schokoüberzug Orangenknubbel mit Marmelade und weißer Schokolade

Und es gab noch Vanillekipferl. Die Kekse werden nun fleißig verschenkt und vertilgt.

 

Vom Kuchen ist nichts mehr übrig geblieben was sich zu fotografieren gelohnt hätte, den haben die Kollegen meines Freundes vertilgt bis auf den letzten Krümel. Der hat sich aber nicht getraut zu erzählen das der vegan ist, das feige Stück. Er hatte Angst, dass der Kuchen nicht mehr gegessen wird. Anscheinend wird dort schon gefrotzelt wenn es Tofu in der Kantine gibt. Naja, egal. Geschmeckt hat er ja und das ist die Hauptsache.

 

 


Das Flausch auf der Konaktiva

Ich kann auch ordentlich ;)

 

 

Nur für alle die sich gefragt haben, wie ich denn so meine Arbeit als Consultant erledige.

 

Demnächst gibt es ein paar Updates!

Stay tuned.